ILA Berlin Air Show 2018

Facebook Like

ILA_BerlinClaim_RGB-240Die ILA Berlin Air Show 2018 wirft ihre Schatten vor­aus. Sie wird in der Zeit vom 25. — 29. April 2018 wie­der in Berlin statt­fin­den. Auf der Leitmesse für Innovationen im Herzen Europas wer­den gut zwei­hun­dert Fluggeräte und Exponate zu sehen sein – dar­un­ter zahl­rei­che Welt– und Deutschlandpremieren. Die drei ers­ten Tage sind Fachbesuchern vor­be­hal­ten. Am Wochenende ist die Messe dann auch für das Publikum geöffnet.

Im Fokus der ILA ste­hen Innovationen, neue Technologien und Nachhaltigkeit. Damit wird das in 2016 erfolg­reich ein­ge­führte ILA-Konzept kon­se­quent wei­ter entwickelt.

Airbus H145-240Auf der ILA 2016 zeig­ten über 1.000 Aussteller aus 37 Ländern ein brei­tes Spektrum ihrer aktu­el­len High Tech-Produkte sowie Forschungs– und Entwicklungsprojekte. Insgesamt 150.000 Fach– und Privatbesucher ström­ten an den vier Veranstaltungstagen auf das 250.000 Quadratmeter große Berlin ExpoCenter Airport. Rund 200 Fluggeräte wur­den im Flugprogramm und auf dem Freigelände gezeigt.

Airbus bluecopter-240Die HeliLounge als Senkrechtstarter
Die euro­pa­weit ein­ma­lige HeliLounge will die unver­zicht­bare Rolle moder­ner Hubschrauber im mili­tä­ri­schen wie im zivi­len Bereich auf­zei­gen. Bei mili­tä­ri­schen Einsätzen jeg­li­cher Art und Intensität, Katastropheneinsätzen, Krankentransport, Polizeieinsätzen und der Wartung von Offshore-Anlagen spie­len Hubschrauber eine unent­behr­li­che Rolle. Innovative Konzepte wie hybride und voll­elek­tri­sche Drehflügler wer­den auf der ILA vorgestellt.

Sikorsky CH-53-240Auch mit einem umfang­rei­chen Konferenzprogramm rund um den Einsatz von Hubschraubern bei Bundeswehr und Bundespolizei will die HeliLounge über­zeu­gen. Dabei sind die Themen Digitalisierung und Interoperabilität von zukunfts­wei­sen­der Bedeutung. Ein Symposium the­ma­ti­siert zudem die Zusammenarbeit zwi­schen Bundeswehr und Industrie zur Erhöhung der Einsatzbereitschaft flie­gen­der Waffensysteme. Auch mul­ti­na­tio­nale Kooperationen, wie das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum Bückeburg und das deutsch-französische Ausbildungszentrum TIGER, bei denen auch das Thema Missionsschulung durch Simulation auf der Agenda steht, wer­den im Rahmen des Konferenzprogramms vor­ge­stellt. Die Helikopter im Static Display unter­strei­chen dabei die Botschaften der HeliLounge. So sol­len bei­spiels­weise bei Airbus die H145M sowie die brand­neue H160 zu sehen sein, die kurz vor Indienststellung steht. Erstmalig wird auch der Transporthubschrauber CH-53K der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert. Experten infor­mie­ren dar­über hin­aus über Berufsbilder im Bereich der Hubschrauber.

EC135 und BO105 im Anflug-240Technologie zum Anfassen: Bundeswehr zeigt neu­es­tes Material
Die Bundeswehr bringt als größ­ter Aussteller der ILA die gesamte flie­gende Ausrüstung der Truppe mit. Auf dem über 10.000 Quadratmeter gro­ßen Freigelände gibt die Bundeswehr aktu­elle Informationen über die Streitkräfte und zeigt ein umfang­rei­ches Produktdisplay aus über 40 Luftfahrzeugen. Aus dem Bereich der Hubschrauber kom­men die Typen CH-53, NH-90, Tiger, der Mehrzweckhubschrauber EC-135, Sea Lynx, Sea King sowie der H145M, der für Missionen der Spezialkräfte der Bundeswehr fliegt.

NH90-240Insgesamt wer­den auf der ILA eine Vielzahl mili­tä­ri­sche Luftfahrzeuge der Bundeswehr und befreun­de­ter Streitkräfte am Boden und in der Luft gezeigt. Das Flugprogramm wird durch Multimedia-Wände unter­stützt, die sowohl einen Blick aus dem Cockpit als auch ein 3D-Erlebnis ermög­li­chen. Die deut­schen Streitkräfte nut­zen die ILA zudem, um Zukunftskonzepte auf höchs­tem tech­ni­schem Niveau vor­zu­stel­len. Dazu zäh­len inno­va­tive Entwicklungen in den Bereichen Cybersecurity, Lufttransport und Drohnen. Ein wei­te­res Highlight: Simulatoren stel­len den Alltag deut­scher Soldatinnen und Soldaten vor.

Autor: Rolf Klukowski, Berlin

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

ILA_BerlinClaim_RGB-240