Bundesverdienstkreuz für Dr. h.c. Rudolf Böhmler

Facebook Like

Staatsminister Klaus-Peter Murawski (links) und Dr. h.c Rudolf Böhmler-240Höchste Auszeichnung für den Staatssekretär a.D. Dr. h.c. Böhmler: Am 17. Januar wurde ihm das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland in Stuttgart über­reicht. Staatsminister Klaus-Peter Murawski wür­digte damit seine viel­fäl­ti­gen und her­aus­ra­gen­den Verdienste.

Die beruf­li­che Karriere von Dr. h.c. Rudolf Böhmler umfasste zahl­rei­che Stationen auf Bundes– und Landesebene. Zuletzt war er von 2007 bis Ende 2014 Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank. Zuvor war der Jurist aus Schwäbisch Gmünd als Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei im baden-württembergischen Staatsministerium tätig.

Seit Jahrzehnten setzt sich Dr. h.c. Rudolf Böhmler zudem für das Gemeinwohl des Landes ein und hat sich in viel­fäl­ti­ger Weise her­aus­ra­gende Verdienste erwor­ben. Für sein beson­de­res ehren­amt­li­ches Engagement wurde er nun mit der Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. „Ich emp­finde eine große Freude über die Auszeichnung des Bundesverdienstkreuzes und betrachte sie als Anerkennung mei­ner ehren­amt­li­cher Arbeit“, so Dr. h.c. Rudolf Böhmler. „Derzeit stehe ich mit der DRF Luftrettung einer gemein­nüt­zig täti­gen Organisation bera­tend zur Seite, um deren vor­bild­li­che Leistung, die schnelle Rettung aus der Luft, auch zukünf­ti­gen Generationen zu garan­tie­ren“, so der Träger des Bundesverdienstkreuzes.

Als Vorsitzender des Aufsichtsrats der DRF Stiftung Luftrettung gemein­nüt­zige AG lenkt er seit März 2015 die Geschicke einer Organisation mit, die seit über 40 Jahren die Luftrettung in Deutschland ent­schei­dend prägt. Im Oktober 2015 wurde Dr. h.c. Rudolf Böhmler dar­über hin­aus zum Präsidenten des DRF e.V. gewählt und ver­tritt seit­dem die Interessen von bun­des­weit über 380.000 Förderern.

Quelle: Pressemitteilung der DRF Luftrettung vom 19. Januar 2017

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Staatsminister Klaus-Peter Murawski (links) und Dr. h.c Rudolf Böhmler-240